News

Aktuelles

Praxisgespräch Frau Narula

Dank der Vermittlung von Frau Direktor Neuner hatte die 3AK am 7. Juni die Gelegenheit, im Fach Business Behaviour mit Frau Aradhana Narula, einer erfolgreichen Geschäftsfrau aus Indien, ein Praxisgespräch zu führen. Frau Narula stammt aus Neu Delhi/Indien, lebt seit 25 Jahren in Österreich und hat mit ihrem Mann in Wien ein erfolgreiches Unternehmen aufgebaut, das mittlerweile vier Damenboutiquen unter der Marke „Madame“ umfasst. Mit fundiertem Fachwissen und viel Humor erzählte Frau Narula den Schülerinnen und Schülern über das Abenteuer, sich in einem fremden Land eine selbständige Existenz aufzubauen, über kulturelle Unterschiede wie auch Gemeinsamkeiten, und gab den Schülern interessante Einblicke in die indische Kultur und Geschäftswelt. Wir danken Frau Narula herzlich, dass sie sich die Zeit genommen hat, uns dieses Gespräch zu ermöglichen.

 

___________________________________________________________________________________

Bester freier Redner bei den Staatsmeisterschaften im Debattieren: Gabor Gorondy. Sophie Stern, Tanja Winkler  und Gabriel Schuster wurden drittbestes Team!

___________________________________________________________________________________

Am 14. Juni 2017 besuchte uns das Unternehmen HOKIFY, um unsere Schülerinnen und Schüler der 2AK, 2BS und 3BK über die einfachste Art der Praktikumssuche zu informieren: die HOKIFY- App bietet seinen Usern über das Mobiltelefon die modernste Art der Bewerbung in Österreich. Tiare Brasseur hat uns im Rahmen Ihrer Schultour „hokified“ – wir danken sehr und freuen uns auf ein Wiedersehen!

___________________________________________________________________________________

WU Research Talent Award – Prämierung der #vbsFloridsdorf

Klara Weinhappl, Matthias Hason und Thomas Satzinger gewannen mit der Projektarbeit „Capital Budgeting – Statische und dynamische Investitionsrechung und Trends“ unter der Betreuung von Prof. Dr. Thomas Benesch den WU Research Talent Award.

 

___________________________________________________________________________________

Lehrausgang ins Technische Museum der IEK
am 2. Mai 2017 (Prof. Heidecker und Prof. Schimetschek)

Zuerst hörten wir etwas über den Buchdruck, insbesondere über Guttenbergs Buchdruckmaschine. Diese war auch ausgestellt und unser Museumsführer zeigte uns die wichtigsten Teile. Er erzählte uns, dass damals die teuerste Farbe Rot war, denn für ein Fläschchen dieser Farbe benötigte man mind. 1 000 Purpurschnecken.  Ein Satz der mir besonders in Erinnerung geblieben ist: „Um Gedanken festzuhalten, schreibt man sie auf. Um Bilder festzuhalten, macht man ein Foto. Und um das Gehörte festzuhalten, nimmt man es auf.“ Und das beschreibt sehr gut den ersten Teil der Führung. Nachdem wir Schrift, Bild und Aufnahme gesehen hatten, kamen wir zu den ersten Computern und der Entwicklung der Technologie der letzten Jahrzehnte, bis hin zum Fernsehen. Anja Gold und Andrej Mijailovic durften die neuesten Nachrichten vor der Kamera sprechen. Am Ende der Führung wurde uns das Telegrafieren nähergebracht und viele von uns durften ein paar Sätze morsen. Nachdem wir keine Fragen mehr hatten, erkundigten wir den Rest des Museums auf eigene Faust. Ich denke, dass unsere Klasse viel Neues gesehen und gelernt hat.

(Nicole Mayer I EK)

___________________________________________________________________________________

Sportwoche 1ABCS

Am 8. Mai 2017 fuhren die zwei Handelsschulklassen 1AS und 1BS mit ihren Klassenvorständinnen Frau Prof. Gerschner und Frau Prof. Rauchwarter nach Kärnten auf Sportwoche. Die sportliche Leitung übernahm Herr Prof. Strauss. Im Laufe der Woche haben wir einige neue und lustige Sportarten, wie zum Beispiel Zumba, Volleyball, Body Shaping, Baseball und Windsurfing kennen gelernt. Während der ganzen Woche waren wir direkt am Presseggersee in den Appartements Schluga De Luxe**** untergebracht.

Wir sind von Wien um 7 Uhr losgefahren und um ca.14 Uhr an unserem Ziel angekommen. Während der Fahrt unterhielten wir uns mit Musik und Gesellschaftsspielen, außerdem konnten wir in der Zeit auch die herrliche Landschaft betrachten, die an uns vorbeizog. Bei unserer Ankunft wurde uns als erstes die Hausordnung erklärt und gleich darauf durften wir in Gruppen zu sechst oder zu viert unsere Wohnungen beziehen. Die Appartements waren wirklich geräumig und sehr modern eingerichtet. Wir hatten vom Balkon aus eine herrliche Aussicht direkt auf den Presseggersee. Wir fühlten uns sehr wohl!

Nur wenige Minuten von unserer Unterkunft entfernt befand sich die Seestube „Zum Alois“, wo wir drei Mal am Tag lecker speisten. Zum Frühstück gab es knuspriges Müsli und warme Semmeln mit Butter, Marmelade, Schinken und Käse. Wir hatten zu Mittag und Abend verschiedenstes Essen wie zum Beispiel Pizza, Spaghetti, Schnitzel und vieles mehr.

Wir hatten eine tägliche Routine in der wir jeden Tag um 7 Uhr aufstehen mussten und um 7:45 Uhr beim Frühstück waren. Danach fanden unsere Sporteinheiten mit unseren Trainern statt. Um 12:00 Uhr trafen wir uns alle wieder beim Mittagessen im Restaurant. Um uns danach etwas zu erholen, hatten wir eine kleine Mittagspause, die wir nutzten, um uns etwas hin zu legen oder uns am Balkon von der herrlichen Sonne bräunen zu lassen. Danach ging es dann weiter mit Sport. Jeder war immer top motiviert, was das ganze umso lustiger gemacht hat. Um 18:00 Uhr hatten wir Abendessen und danach eine kleine Besprechung.

Dienstag und Donnerstag hatten wir eine Zimmer-Kontrolle, wo sich jeder bemühte das sauberste und ordentlichste Zimmer zu haben um den versprochenen Preis zu gewinnen. Die Gewinner wurden dann bei der Rückfahrt nach Wien bekannt gegeben.

Am Abend vor der Abreise hatten wir eine kleine Party, wo wir jede Menge Süßigkeiten und Musik hatten.

Am Freitag mussten wir um 9:00 Uhr schon auschecken und gingen dann noch ein letztes Mal zum Sport. Danach hatten wir nur noch wenig Zeit etwas zu essen. Auf der Rückreise nach Wien waren alle sehr erschöpft und viele schliefen.

Insgesamt haben wir eine tolle Woche genossen, viele schöne, unvergessliche Erinnerungen nehmen wir mit. Außerdem hat diese Zeit dazu beigetragen, unsere Klassengemeinschaft nachhaltig zu stärken.

Herzlichen Dank an Herrn Prof. Strauss für die tolle Organisation und an die Begleitlehrer, Frau Prof. Rauchwarter und Frau Prof. Gerschner, ihr ward ein tolles Team!

Denise Binder und Tamina Molzer (1AS), Qamile Dauti und Eda Kocamis (1BS)

___________________________________________________________________________________

Debattierabend mit Fr. Dr. Griss

SchülerInnen der VBS HAK/HAS Floridsdorf beim Debattierabend am 9. Mai mit Fr. Dr. Griss. Wer sagt, dass Streiten über Demokratie nicht auch Spaß machen kann!

___________________________________________________________________________________

Qualitätsmarke 2017 (Frau Prof. Wachutka/Frau Prof. Meier/Frau Prof. Stiebellehner)

Die Übungsfirmen der VBS Floridsdorf, Bellissima Handels GesmbH und Cheerio Champagne GmbH (4BK), besuchten in Begleitung am 25.04.2017 die Übungsfirmenzertifizierung in der Schule des BFI im 5. Bezirk. Die Übergabe der Zertifikate erfolgte durch den Präsidenten des Stadtschulrates, Herrn Heinrich Himmer. Zum Einstieg wurde ein Vortrag zum Thema der europäischen Normen und der Digitalisierung gehalten. Danach folgte eine kurze Präsentation über die Qualitätsmarke im Allgemeinen. Es wurden die Themen wie die Voraussetzungen, um an der Zertifizierung teilzunehmen sowie auch die Anzahl der vergebenen Zertifikate angesprochen. Vor der Vergabe der Zertifikate präsentierte eine Schülerin der Schule des BFI ihre Diplomarbeit mit dem Thema „Übungsfirmen“. In ihrer Arbeit bezog sie sich auf den historischen Hintergrund der Übungsfirma, zeigte auch verschiedene Statistiken zu Übungsfirmen und berichtete über die Bedeutung der Übungsfirma für die Arbeitswelt. Vier Übungsfirmen der VBS Floridsdorf erhielten das hart erarbeitete Zertifikat, darunter die Bellissima Handels GesmbH (Prof. Wachutka), Cheerio Champagne GmbH (Prof. Meier), Cheerio Gastro GmbH (Prof. Stiebellehner) und Cheerio T4U GmbH (Prof.Stiebellehner).

Autorin: Wiktoria Kaczmarczyk, 4BK

___________________________________________________________________________________

Auszeichnung der Wirtschaftsuniversität Wien für eine ‚herausragende‘ Arbeit von SchülerInnen der VBS Franklinstraße

Der diesjährige WU Research Talent Award geht an eine Diplomarbeit der VBS Franklinstraße! Das Team von Klara Weinhappl (Projektleitung), Matthias Hason und Thomas Satzinger (alle 5BK) haben unter der Betreuung von Tit-Univ.Prof. Dr.habil. DDr. Thomas Benesch eine herausragende Arbeit mit dem Titel ‚Capital Budgeting – Statische und dynamische Investitionsrechnung‘ verfasst. Die Qualität der Ausarbeitung zeichnet sich durch die zentrale Zielsetzung zur Erstellung einer Entscheidungsgrundlage für vier mögliche Investitionsalternativen aus. Die Ergebnisse können durch den Einsatz von klassischen Methoden der statistischen und dynamischen Investitionsrechnung transparent begründet werden. Zudem stellt die Arbeit auch noch weniger etablierte Modelle vor und bindet diese in die Diplomarbeit ein.

Die Prämierung findet im Zuge einer Preisverleihung am 1. Juni 2017 um 17:00 direkt an der WU statt. In der Veranstaltung wird die ausgezeichnete Diplomarbeit vom Projektteam präsentiert und eine Würdigung für den Projektbetreuer überreicht.

___________________________________________________________________________________

Auch heuer haben wieder fünf Staffeln der VBS HAK/HAS Floridsdorf erfolgreich am VCM teilgenommen und dem nicht perfekten Wetter getrotzt. Aber spätestens bei der Medaillenübergabe ist der Schmerz vergessen und der Stolz bleibt!

 

___________________________________________________________________________________

Begleitet von Gabor Gorondy, ein Schüler der 5. HAK, der auf Ungarisch unterstützte, wurden der interessierten Lehrer/innengruppe die Schwerpunkte der #vbsfloridsdorf näher gebracht. Besonderes Interesse bestand am Debattierclub, der in Englisch geführt wurde.

Organisiert durch: AusTraining Lern.ziel GmbH

___________________________________________________________________________________

Am 14.11.2016 sind die Klassen 2DK, 2AK und die 2CK auf eine Exkursion ins Parlament gegangen. Im Zuge dieser Exkursion haben wir vieles über unser Parlament lernen können. Den Bürgern und Bürgerinnen ist es jederzeit und kostenlos gestattet, das Parlament zu besuchen. Das Parlament ist der zentrale Ort der Demokratie. Hier versammeln sich die Abgeordneten. Die Abgeordneten vertreten die Interessen der Bürger und Bürgerinnen. Theophil Hansen ist der Architekt des Parlaments. Ihm verdanken wir den griechischen Baustil. Die Statue vor dem Parlament ist Pallas Athene. Sie ist ein Symbolbild für die Demokratie und wacht mit der Siegesgöttin Nike über die Bürger und Bürgerinnen Österreichs. Die Demokratie wird auch als Herrschaft des Volkes genannt, denn jeder Wahlberechtigte ab den 16. Lebensjahr hat einen Einfluss auf unsere Politik. Nach dem Parlament teilten wir uns in kleine Gruppen auf und machten eine Schnitzeljagd durch einen Teil der Innenstadt, worin sich diverse historische Regierungsgebäude befinden. Nach der Schnitzeljagd haben wir eine kleine Präsentation über unserer Schnitzeljagd gemacht

Suhui YAN, 2DK

 

___________________________________________________________________________________

Am 11.01.2017 besuchte die 2 BK das österreichische Parlament, gelegen am Dr. Karl Lueger Ring, Wien 1. Im Rahmen der Führung vor Ort konnte ein umfangreiches Bild über die praktischen Abläufe in der österreichischen Gesetzgebung den Schülern und Schülerinnen vermittelt werden. Bedeutende Ereignisse der Vergangenheit wie z. B. die Einführung des allgemeinen Wahlrechts sowie der Abschluss des Staatsvertrages im Jahre 1955 uvm. wurden sehr beherzt den Schülern nahegebracht und deren Bedeutung für die Gegenwart aufgezeigt. Die enorme Wichtigkeit der Demokratie wurde den Schülern durch die Kurzvideos im Besucherzentrum gut präsentiert. Das Motto der ehemaligen Nationalratspräsidentin Mag. Barbara Prammer (verst. 2014) lautete: „Du musst dich entscheiden. Wenn du es nicht tust, dann verlasse ich dich!“ – Deine Demokratie

Abschließend wurde im Rahmen einer Schnitzeljagd ein Teil der historische Innenstadt erkundet und diverse Regierungsgebäude sowie bedeutende Denkmäler ausfindig gemacht.

Mag. Petra Schübl-Scherner

___________________________________________________________________________________

Die 2CK der VBS HAK/HAS Floridsdorf hat heute (24.4.) die Ehre ein ganz neues Planspiel bei der AK Wien als erste Testklasse auszuprobieren. Dank ihres Feedbacks wird das Spiel sicherlich ein großer Erfolg. Die Rettung der Welt kann auch Spaß machen! 🙂

___________________________________________________________________________________

Viel Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der 2. JG bei der Wintersportwoche am Nassfeld!

___________________________________________________________________________________

Es war ein sehr cooler und informativer Workshop!

Am Dienstag, den 4. April, unternahmen wir als Klasse eine Exkursion in das Frauen- und Männergesundheitszentrum. Dort besuchten wir den Workshop „Liebe, Sex und Co“. Wir wurden in eine Mädchen- und eine Burschengruppe eingeteilt und besprachen Themen wie Vorurteile gegenüber Frauen und Männer oder typische Rollenverteilungen.

Nico Rabensteiner 1DK

5.4.2017

___________________________________________________________________________________

Capital Budgeting – Statische und dynamische Investitionsrechnung im Finale

Nach Einreichung der Diplomarbeit „Capital Budgeting – Statische und dynamische Investitionsrechnung und Trends“ bei dem Diplomarbeitswettbewerb der Fachhochschule Oberösterreich für Management Steyr kam gestern, am 05.April 2017, für das Schülerteam der Vienna Business School die frohe Nachricht: Thomas Satzinger (am Bild links), Matthias Hason (am Bild rechts) und Klara Weinhappl (am Bild in der Mitte) aus der 5 BK haben es von 29 Arbeiten unter die besten neun geschafft und sind am 21. April 2017 nach Steyr zum Finale eingeladen. Dort wird die Gruppe unter Begleitung ihres Projektbetreuers Tit-Univ.Prof. Dr.habil. DDr. Thomas Benesch eine Präsentation zu ihrer Arbeit halten. Danach wird das Siegerteam bekannt gegeben.

___________________________________________________________________________________

AUSSENHANDELaktuell: 7/2017, Seite 9

 ___________________________________________________________________________________

Special Olympics in Graz

Am 22.03.2017 fuhr die 4 BK zu den Special Olympics nach Graz, um die Eiskunstläufer und Eiskunstläuferinnen von der Eislaufvereinigung Favoriten lautstark zu unterstützen.

Bei den Special Olympics bekommen Menschen mit mentaler Beeinträchtigung die Chance, ihr Können unter Beweis zu stellen und sich mit anderen Athleten aus der ganzen Welt zu messen. Durch den Sport entdecken die Athleten und Athletinnen in sich neue Fähigkeiten und erleben ungeahnten Erfolg. Sie bauen Selbstvertrauen auf und lernen, dass Sie trotz Ihrer Beeinträchtigung zu großartigen sportlichen Leistungen fähig sind. Oft ist der Sport auch die Grundlage für eine positive Verbesserung ihrer Einschränkungen.

Doch nicht nur für die Sportler selbst ist dieses Event eine unbezahlbare Erfahrung. Auch wir als Zuschauer konnten unglaublich viele Erfahrungen mit nach Hause nehmen. Ein essentielles Ziel der Veranstaltung ist, die Akzeptanz und Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigung zu fördern. Denn Menschen mit mentalen Beeinträchtigungen werden noch immer nicht als vollwertiger Teil unserer Gesellschaft angesehen. Wir haben durch unseren Besuch in Graz gesehen, wie unglaublich herzlich, emotional und leidenschaftlich besonders diese Menschen sind. In den Augen der Athleten konnte man die Freude und die Rührung über die Plakate, die wir gestalten haben, sehen. Es besteht also kein Zweifel darin, dass Barrieren durch persönlichen Kontakt überwunden werden können. Schade ist es nur, dass nicht mehr Menschen die Chance ergreifen und sich diese wertvolle Veranstaltung live in der Halle ansehen.

Beeindruckend war auch das Showprogramm unseres Vereines. Gemeinsam präsentierten sie Unified Synchronized Skating (SYS). Die aus Spendengeldern finanzierten einheitlichen Dressen machten wirklich einen sehr professionellen Eindruck und das viele Training der Gruppe hat sich ausgezahlt. Sie zeigten eine sehr synchrone, flotte Interpretation des Radetzkymarsches.

Im Laufe des Tages waren wir Teil einiger sehr berührender Momente. Besonders der kleine Dominik aus Tirol, der sich so unglaublich über seinen zweiten Platz gefreut hat uns sehr bewegt. Er lief durch die Zuschauer und umarmte jeden der ihn gratuliert hat. Er war ebenso wie wir den Tränen nahe und hat sich überhaupt keine Gedanken darüber gemacht, dass noch jemand besser als er war. Einer unserer Schüler sagte berührt: „Wenn ich der Vater dieses Jungen wäre, wäre ich der stolzeste Vater der Welt“.

Unsere rote-weiß-roten Flaggen, die Transparente und das Mitklatschen zur Musik verhalfen unseren Athleten von der Eislaufvereinigung Favoriten zur Steigerung ihrer Leistungen in der Kür. Insgesamt konnten unsere sechs Athleten vier Medaillen ergattern. Wir haben vollsten Respekt vor dieser Leistung und gratulieren im Namen der Vienna Business School recht herzlich.

Sabine Wachutka

 

___________________________________________________________________________________

Rechercheschulung an der Universitätsbibliothek

Am 23. März 2017 nahmen die Marketing-SchülerInnen der 4. Jahrgänge der VBS Floridsdorf an einer Rechercheschulung in der Hauptbibliothek teil, wo sie das Angebot der Universitätsbibliothek Wien sowie Strategien der Literatursuche kennenlernten und auch gleich selbst ausprobieren konnten, wie man Online-Ressourcen sinnvoll nutzen kann.

Anschließend stand ein Rundgang durch die Räumlichkeiten am Programm. Außerdem gab es die Möglichkeit, sich auch gleich einen Bibliotheksausweis ausstellen zu lassen.

Betreuungslehrer: Hammer-Lang, Harnisch

___________________________________________________________________________________

Capital Budgeting goes Maturaprojekt-Wettbewerb

Am 24. März machte sich die Diplomarbeitsgruppe „Capital Budgeting“, bestehend aus Klara Weinhappl, Thomas Satzinger und Matthias Hason, gemeinsam mit ihrem Betreuungslehrer Thomas Benesch und Begleitung Sophie Stern, auf den Weg nach Villach im fernen Kärnten um am dortigen Maturaprojekt-Wettbewerb teilzunehmen. Nach einem ereignisreichen Tag können die Schüler eine erfolgreiche Teilnahme auf ihrem Konto verbuchen! (DDr. Thomas Benesch)

__________________________________________________________________________________

Im Debattieren die besten Schüler (Dein Bezirk März 2017)

___________________________________________________________________________________

Wie echte Kaffeehausliteraten: Schreibbegeisterte der 1ck am gestrigen Tag der Poesie im Café Central beim Dichten.

(Leonie, Nova, Felix, Alexa, Fabian und Qusai)

___________________________________________________________________________________

Fotoclub unterwegs auf der Suche nach neuen Motiven!

Zuerst ging es auf den Donauturm hoch hinauf. Durch die wetterbedingten Sturmböen entstanden viele lustige Fotos wie aus dem Windkanal, aber natürlich auch schöne Landschaftsaufnahmen. Danach folgten wir im Donaupark den Spuren der Frühlingsblumen…

____________________________________________________________________________________

BLINDVERKOSTUNG ÖFFNET HERZ FÜR OLIVEN!

Dieser Aussage konnten zwar nicht alle Teilnehmer des Ernährungsworkshops am 15. März 2017 von Frau Dr. Barbara Holstein zustimmen. Aber dafür fanden die Schüler und Schülerinnen der 1DK Floridsdorf  mit viel Freude und Engagement Antworten auf folgende Fragen:

Wie viel Zuckerwürfel stecken in Römerquelle Emotion?

Haben Soletti, Popcorn oder Nüsse einen höheren Fettanteil?

Wie viele Kniebeugen muss ich machen um einen Big Mac abzuarbeiten?

Wie kocht man einen Porridge und vor allem wie schmeckt der Brei?

Claudia Liebert

Default Gallery Type Template

This is the default gallery type template, located in:
/usr/www/users/vbszad/vbs.ac.at/wp-content/plugins/nextgen-gallery/products/photocrati_nextgen/modules/nextgen_gallery_display/templates/index.php.

If you're seeing this, it's because the gallery type you selected has not provided a template of it's own.

 


Special Olympics Fackellauf „Final Leg“ in Wien

Als Partnerklasse der Wiener Eiskunstläufer (Eissportvereinigung Favoriten), die kommende Woche an den „Special Olympics World Winter Games 2017“  (Austragungsort ist heuer Österreich!) teilnehmen, war die 4BK am 14. März 2017 vor Ort beim UNIQA Tower, um gemeinsam mit den Athleten das olympische Feuer zu begrüßen. Eine tolle Gelegenheit, das Motto der Weltwinterspiele „Heartbeat for the world“ live zu erleben!

Mag. Sabine Wachutka (Projektbetreuerin)

Default Gallery Type Template

This is the default gallery type template, located in:
/usr/www/users/vbszad/vbs.ac.at/wp-content/plugins/nextgen-gallery/products/photocrati_nextgen/modules/nextgen_gallery_display/templates/index.php.

If you're seeing this, it's because the gallery type you selected has not provided a template of it's own.

 


VBS Floridsdorf rockt den Debattier-Debütantencup in Mainz

Von 3. 3. – 5. 3. 2017 nahm zum ersten Mal ein österreichisches Schülerteam mit den österreichischen Schüler-Staatsmeistern im Debattieren, Klara Weinhappel, Sophie Stern und Gabor Gorondy am Debattier-Debütantencup der Gutenberg Universität in Mainz teil. Begleitet wurden die 3 Schüler der 5BK der VBS HAK/HAS Floridsdorf von Mag. Thomas Racher.

Das Team meisterte die schwierigen Themen mit Bravour und konnte, laut eigener Aussage, viele wertvolle Erfahrungen und detailliertes Feedback für die weitere „Debattierkarriere“ sammeln.

Sevcan Koc und Marija Maja Mitrovic 4BK

 

 

 

 

 


Special Olympics Verabschiedungsempfang

Am 9. 3. 2017 haben wir, die Projektmanagementgruppe der 4BK, mit Frau Professor Wachutka an einer Veranstaltung am Kinzerplatz teilgenommen. Die talentierten Eiskunstläufer der Eissportverein Favoriten haben sich kurz bei uns vorgestellt und haben sich über unsere Geschenke (Glücksbringer) sehr gefreut. Nachdem zahlreiche Fotos gemacht worden sind, wurde das köstliche Buffet eröffnet! Die Gäste haben auf einer Leinwand, die wir mitgebracht haben, viele Glückwünsche geschrieben und haben sich über unsere Idee sehr gefreut. Als Abschluss durften wir sogar ein paar Eiskunstläufer interviewen! Das hat natürlich sehr viel Spaß gemacht, sie näher kennenzulernen und wir freuen uns auf die Weltwinterspiele in Graz.

Sevcan Koc und Marija Maja Mitrovic 4BK

Default Gallery Type Template

This is the default gallery type template, located in:
/usr/www/users/vbszad/vbs.ac.at/wp-content/plugins/nextgen-gallery/products/photocrati_nextgen/modules/nextgen_gallery_display/templates/index.php.

If you're seeing this, it's because the gallery type you selected has not provided a template of it's own.


Übungsfirmenhausmesse am 1. 3. 2017 in der Vienna Business School Floridsdorf bedeutet:

  • gute Stimmung,
  • professionelle Präsentationen,
  • gewandte Verkaufsgespräche und
  • hohen Besuch.

So überzeugten sich der Präsident des Fonds der Wiener Kaufmannschaft KommR Helmut Schramm, der Präsident des Stadtschulrates Mag. Heinrich Himmer, Abteilungsleiter LSI Ernst Reiffenstein, LSI  Mag. Fred Burda,  MR Mag. Ingrid Weger und HR Mag. Walter Kaspar  von der Kompetenz der Schülerinnen und Schüler. Wir freuten uns auch über Gäste aus dem Schulzentrum Ungergasse, der VBS Akademiestraße und der VBS Augarten.

Das Resümee: Übungsfirmen = Kommunikation, Networking, Spaß und Big Business!

 

Default Gallery Type Template

This is the default gallery type template, located in:
/usr/www/users/vbszad/vbs.ac.at/wp-content/plugins/nextgen-gallery/products/photocrati_nextgen/modules/nextgen_gallery_display/templates/index.php.

If you're seeing this, it's because the gallery type you selected has not provided a template of it's own.

 

Übungsfirmen

 

 

 


Grösstes deutschsprachiges Debattierturnier
an der Vienna Business School Floridsdorf

Die Floridsdorfer Zeitung

 

 

 

 

 


Wir forschen am Shop der Zukunft

www-hubergestaltung-at_vbs_floridsdorf_b01

Arch. Mag. Ing Martin Huber (http://hubergestaltung.at/shop-der-zukunft/) als Projektauftraggeber, Jelena Djordjevic, Celina Kisielewski, Laura Schuhmann und Marija Tokic beschäftigen sich im Zuge ihrer Diplomarbeit an der VBS Floridsdorf mit der Fragestellung: „Online und Offline im Handel der Zukunft – Visionäre Shopgestaltung zur Steigerung der Kundenfrequenz.

www-hubergestaltung-at_vbs_floridsdorf_b03


Schulschach-Challenge 2016

schachturnier1 schachturnier2

Wir gratulieren den besten sechs:

Lukas Schwab (4bk), Ali Yilmaz (1bs), Tobias Ofner (2ck),
Marco Haase (4bk), Jerry Ibegbulem (3cs), Emre Dikici (3cs)


VBS Very Best Road Show

Am 14.10 2016 fand die „VBS Very Best Road Show“ im Donauzentrum statt. Die Schulband der VBS Floridsdorf „Business As Usual“ spielte in neuer Besetzung begleitend zur Werbung der VBS Infostände auf. Durch ihre akustischen Interpretationen diverser Pophits wurde das Laufpublikum zum Verweilen eingeladen und auf das vielseitige Angebot der Vienna Business Schools hingewiesen. Ganz nach dem Motto: Musik verbindet, Schule vermittelt.

schulband1 schulband2


Projekt im Gegenstand Projektmanagement

Spendensammelaktion am Elternabend der 1. Klassen für die Special Olympics Athleten der Eislaufvereinigung Favoriten durch ein Buffet und Verkauf von Glückskeksen und Glückssteinen

Spendenaktion


Projekt im Gegenstand Projektmanagement

VBS-Floridsdorf Schüler/innen werben für das Benefizkonzert zugunsten geistig beeinträchtigter Sportler der EVF

Default Gallery Type Template

This is the default gallery type template, located in:
/usr/www/users/vbszad/vbs.ac.at/wp-content/plugins/nextgen-gallery/products/photocrati_nextgen/modules/nextgen_gallery_display/templates/index.php.

If you're seeing this, it's because the gallery type you selected has not provided a template of it's own.


Lehrausgang der unverbindlichen Übung Fotoclub

(HAK 1. – 5 Jahrgang und HAS 1. – 3. Klasse)

Fotoclub unterwegs: Schüler/innen genießen die letzten Herbstsonnenstahlen im Bezirk am Marchfeldkanal und finden viele tolle Motive und Farbspiele zum Experimentieren mit der Kamera!

Default Gallery Type Template

This is the default gallery type template, located in:
/usr/www/users/vbszad/vbs.ac.at/wp-content/plugins/nextgen-gallery/products/photocrati_nextgen/modules/nextgen_gallery_display/templates/index.php.

If you're seeing this, it's because the gallery type you selected has not provided a template of it's own.


„MEET THE STUDENTS“ – Peek & Cloppenburgs Duales Bachelorstudium

Informationsveranstaltung im umgebauten amerikanischen Schulbus vor der Schule.
  • Wann: Freitag, 7.10.2016, 11:30 – 12:30 Uhr
  • Worum geht’s: Das Duale Bachelorstudium von P&C: https://www.youtube.com/watch?v=CJymQObvtKg
  • Wer kommt: Duale Studierende von P&C sowie Ansprechpartner aus dem Personalbereich gerüstet mit Infomaterialien und Give Aways
  • Für wen: Angehende Maturanten der 4. und 5. HAK-Klassen

 _______________________________________________________________

„Fast Track“ bei der „Goldenen Jetti 2016“. Herzlichen Glückwunsch an die Marketinggruppe des 3. JG der #vbsfloridsdorf und die runprosale GmbH mit Herrn Roland Pranz!

Das Projekt ist eine von 3 Einreichungen, die in der Kategorie „Körper & Geist“ im Rahmen des Sommerfestes der Wiener Tourismus- und Freizeitwirtschaft dem Publikum und den Medienvertretern präsentiert wurde.

_______________________________________________________________

Espanol bajo el sol J

Wie Spanisch lernen noch mehr Spaß macht: Die Spanischgruppen des 4. Jahrganges der www.vbs.floridsdorf.at schicken muchos saludos desde Alicante y Valencia.

_______________________________________________________________

Verona – ein besonderes Erlebnis der Sprachguppen der 4. JG VBS Floridsdorf

Natürlich standen auch die Besichtigung der Arena und der Balkon von Julia auf dem Programm.

IMG_9214

_______________________________________________________________

SPRACHREISE ST. PETERSBURG

Es war ein warmer Morgen Ende Juni, als wir uns voller Vorfreude und Aufregung am Flughafen Wien Schwechat einfanden. Das monatelange Warten hatte endlich ein Ende. Während der nächsten Woche würden wir unser gewohntes Klassenzimmer am Rande Wiens gegen eine Sprachschule im Herzen Sankt Petersburgs tauschen. Eine mehr als willkommene Abwechslung.

Nach einem kurzen und ereignislosen Hinflug wurden wir am Flughafen St. Petersburg von unserem Sprachschulleiter namens Stas empfangen. Nach der anfänglichen Begrüßung brachte Stas uns zu seinem Minivan, um uns bei den jeweiligen Gastfamilien abzuliefern. Während dieser Fahrt wurden uns allmählich die Dimensionen dieser 5–Millionen-Einwohner-Metropole bewusst.

Bei den Gastfamilien angekommen, hatten wir nun etwas Zeit, um uns einzurichten, die heimischen Mitbringsel zu überreichen und erste Gespräche mit unseren Gasteltern zu führen. Dies gelang, zu unserer Überraschung, trotz unserer moderaten Russischkenntnisse wesentlich besser als gedacht.

Die Gastwohnungen selbst waren sehr zentral gelegen, geräumiger als erwartet und hatten sogar Wifi- Zugang. Dies war sehr überraschend, da unsere Gasteltern meist zum „älteren Semester“ gezählt werden konnten.

Nachdem wir unsere Eltern über unserer Ankunft informiert hatten, war es Zeit für den ersten Stadtrundgang. Schon nach den ersten paar hundert Metern überquerten wir eine der über 300 Brücken der Stadt. Sankt Petersburg liegt an der Newa, welche die gesamte Stadt mit ihren Dutzenden Kanälen durchzieht. Einige der großen Newabrücken sind sogar Zugbrücken und werden nächtlich für den Schiffsverkehr geöffnet. Dieser Vorgang ist für Besucher der Stadt durchaus eindrucksvoll und ist daher für fast alle Touristen ein Fixpunkt bei der Stadtbesichtigung. Nun wurde uns auch klar, warum die Stadt Venedig des Nordens genannt wird.

Sehr beindruckend war auch die Architektur der Stadt, bei der die verschiedensten Baustile Europas vermischt wurden. Stellenweise kam es einem fast so vor, als würde man über die heimische Ringstraße und nicht durchs 2000 Kilometer entfernte Russland schlendern.

Da wir am Ankunftstag nur kleine Snacks gegessen hatten, kehrten wir bald in eines der vielen und meist kostengünstigen Restaurants der Stadt ein. In diesen aßen wir, trotz anfänglicher Vorbehalte, klassische russische Speisen wie Pelmeni (mit Fleisch gefüllte Teigtaschen) und Blini (mit Allerlei gefüllte, russische Palatschinken) und wurden dabei nicht enttäuscht.

Schon langsam neigte sich der Tag dem Ende zu, jedoch war von Dunkelheit weit und breit nichts zu sehen. Dies lag an den Weißen Nächten, einem Naturphänomen, bei dem die Sonne täglich nur für kurze Zeit untergeht, so dass es auch nachts dämmrig oder hell ist. Ein ohne Zweifel faszinierender Anblick!

Die nächsten Vormittage verbachten wir in der Sprachschule Extra Class, wo wir meist vom Sprachschulleiter Stas persönlich unterrichtet wurden. Dieser war überaus kompetent und hatte neben perfekten Sprachkenntnissen in mehreren Fremdsprachen auch eine Menge Humor und geschichtliches Hintergrundwissen. So machten wir durchwegs gute Fortschritte, konnten unseren Wortschatz spürbar erweitern und erhielten am Ende der Woche sogar ein Zertifikat, welches uns das Sprachniveau „A2+“ bescheinigte.

Natürlich ließen wir auch die Nachmittage nicht ungenutzt. Jeden Tag nach der Schule erwartete uns ein neues, interessantes Programm, welches uns in die verschiedensten Winkel Sankt Petersburgs führte und bleibenden Eindruck hinterließ.

So besichtigten wir neben der Isaakskathedrale die weltbekannte Eremitage mit ihren vielen Kunstschätzen, die Peter-und-PaulFestung, die das historische Zentrum der Stadt darstellt, auch das dem Versailles ähnliche Schloss Peterhof mit seiner pompösen Parkanlage. Diese beindruckte vor allem mit ihren über 150 einzigartigen Springbrunnen.

Ebenfalls am Programm stand ein Ausflug nach Puschkin zum Katharinenpalast, wo wir neben der Besichtigung unzähliger Prunkräumen auch die Möglichkeit hatten, das berühmte Bernsteinzimmer einmal live zu erleben.

Ein weiteres besonderes Highlight der Reise waren die Scharlachroten Segel. So nennt sich die größte Feier für Schulabsolventen in Russland. Der Höhepunkt dieses Festes ist, neben einem Konzert (welches leider nur von russischen Schülern besucht werden konnte), ein rotleuchtendes Segelschiff, welches nachts unter den Blitzen eines riesigen Feuerwerks die Newa entlang segelt. Ein wunderschöner Anblick, der jährlich mehr als eine Million Menschen in die Stadt lockt.

Die letzten Stunden unserer Reise nutzten wir, um für unsere Liebsten zu Hause ein paar kleine Souvenirs zu kaufen und uns noch ein letztes Mal bei unseren Gastfamilien zu verabschieden, ehe es schweren Herzens Richtung Heimat ging.

Am späten Nachmittag saßen wir wieder im Flieger nach Wien. Wir waren übermüdet von den weißen Nächten, randvoll von neuen Eindrücken und freuten uns darauf, das Erlebte mit unseren Familien zu Hause zu teilen. Es war sicher nicht das letzte Mal, dass einige von uns diese Stadt besuchten.

Autor: Andreas STAMPFER, 5 AK

_______________________________________________________________

Salut de la Cote d´Azur

Die 4abck der VBS Floridsdorf sendet sonnige Grüße von der Sprachreise nach Cannes….und das Lernen kommt natürlich auch nicht zu kurz!

_______________________________________________________________

Modena gefällt allen!!!

Die Italiener der VBS Floridsdorf schicken Grüße von der Besichtigung der Essigproduktion in der wunderschönen acetaia Malpighi – Verkostung inklusive.Der Traubenmost wird 30 Stunden gekocht.

_______________________________________________________________

Gratulation an unsere Absolvent/innen der 5. Jahrgänge:

9 Ausgezeichnete Erfolge inkl. Top Performerin Sandra Krammer und 16 Gute Erfolge

Bereits bei den schriftlichen standardisierten Arbeiten konnten unsere Schüler/innen ihr Können beweisen,  so z. B. mussten von 87 Kandidat/innen nur 3 zur Kompensationsprüfung aus Mathematik antreten.

5BK_2015_16_klein

 

 

 

5DK_2015_16_neu

 

 

 

 

 

 

 

5AK_2015_16_neu

 

 

 

 

 

 

5CK_2015_16_neu

_______________________________________________________________

Gratulation an unsere Absolvent/innen aus der HAS:

5 Ausgezeichnete Erfolge und 7 Gute Erfolge

3CS_2015_16_neu

3BS_2015_16_neu

3AS_2015_16_neu

__________________________________________________________________________

Sandra Krammer, 5BK – Top Performerin der VBS-Floridsdorf

Sandra_Krammer_neu

 

 

Wir gratulieren herzlich der besten Absolventin der VBS HAK Floridsdorf.

Dieses Ehrenzeichen wird vom Fonds der Wiener Kaufmannschaft verliehen.

 __________________________________________________________________________

Exkursion zu Schokoladen Zotter & zur Riegersburg am 23.6.16 (1DK mit Prof. Riepl & Prof. Hartl)

Nach einem kurzen aber sehr informativen Film über die Firma Zotter durften wir hunderte Schokoladensorten probieren und uns von der Qualität der Produktpalette überzeugen. Danach ging es weiter auf die Riegersburg, wo wir viel über die Geschichte der Burg erfuhren. Alles in allem war es ein wunderbarer Tag trotz der Hitze.

IMG_5226

 

__________________________________________________________________________

„Unserer schmeckt ja besser als der bei Mc Donalds!“

Mit prall gefüllten Einkaufstaschen besuchte die Ernährungsberaterin Frau Dr. Holstein die Schülerinnen und Schüler der 2DK.  In einem Stationenbetrieb beschäftigten sich die Teenager nicht nur mit der Ernährungspyramide sowie dem Zuckergehalt diverser Produkte, sondern mixten auch verschiedene „Smootheys“.

Den Höhepunkt des workshops bildete die Station „Wir machen einen gesunden Burger“.  Mit viel Spaß am Kochen und noch mehr Freude beim Verspeisen, endete das Experiment „Kann ein gesunder Burger schmecken?“

Claudia Liebert, 23.6.2016

 

__________________________________________________________________________

HASFlo-Projektrevue 2016 am 19. Mai 2016 – Vorhang auf für 21 Projekte

So hieß es am 19. Mai, denn da präsentierten die SchülerInnen der Abschlussklassen der Handelsschule die Projekte an denen sie ein Jahr lang gearbeitet hatten.

Durch das Programm führten Lukas Chaur und Zarema Suleymanova. Unter der bewährten Leitung von Frau Prof. Moretto erlebten unsere Gäste einen informativen und unterhaltsamen Abend. Besonders gefreut haben wir uns über den Besuch der vielen Projektauftraggeber.

Der Abend klang mit einem vom Fonds der Wiener Kaufmannschaft und der Raiffeisenbank gespendetem kleinen Sekt- und Brötchenbuffet aus. Ein großer Dank auch an die SchülerInnnen der 2cs, die das Buffet betreuten.

__________________________________________________________________________

FIRI-Zertifikatsverleihung am 15.6.2016

Firi

__________________________________________________________________________

Sportwoche der 1BS & 1CS am Faakersee (6.-10.6.16 mit Prof. Filz, Prof. Krejci & Prof. Schmidt-Rochhart)

__________________________________________________________________________

Lehrausgang ins Planetarium Wien am 3.6.16 (1BK, 2AK, 2AS & 2CK mit Prof. Danzinger, Prof. Kisch & Prof. Pongracz)

Das Thema der Veranstaltung war „Geheimnisse des Südhimmels“. Wir erlebten eine astronomische Blitzreise auf die Südhalbkugel der Erde zu Sternbildern, die von Europa aus nicht zu sehen sind. Das berühmteste ist wohl das Kreuz des Südens. Aber auch die beiden Magellanschen Wolken – Zwerggalaxien als Begleiter unserer Galaxis – kann man von der Nordhalbkugel aus nicht erkennen. Anhand dieser „Nebel“ wurden die Entstehung und das Vergehen von Galaxien, aber auch von unterschiedlichen Sternen erläutert.

Die Vorführung berichtete in einem großen Bogen über die Strukturen des Universums, einschließlich der „Dunklen Materie“ und der „Dunklen Energie“. Trotz dieser etwas sperrigen Ausdrücke war die Aufbereitung und Darstellung des Themas durchaus verständlich und interessant.

Eine Kuriosität am Rande: Einigen Schülerinnen wurde es durch die Drehung des Himmelsgewölbes leicht schwindlig, doch erholten sie sich beim anschließenden gemeinsamen Ausgang ins Grüne des Praters schnell.

Planetarium

__________________________________________________________________________

Ereignis: zweite österreichische Staatsmeisterschaften im Debattieren für Schüler – 3.6.2016 – TGA/AK Wien (Prof. Lamprechter)

Teilnehmerteams: 12, Anmeldungen von 5 Bundesländer

Die Teams der VBS HAK/HAS Floridsdorf konnten einen sensationellen Erfolg bei den 2. Staatsmeisterschaften im Debattieren erringen. Sie schafften nicht nur die erfolgreiche Titelverteidigung mit der Eroberung der ersten beiden Plätze, sondern dürfen Österreich auch bei einem Internationalen Turnier vereten.

Gratulation den Österreichischen Staatsmeistern im Debattieren: Sophie Stern, Feldmann Michael, Karin Pfeifer und Gabor Gorondy

Debattierclub (141) neu

__________________________________________________________________________

Wie im Urlaub – mit der VBS Floridsdorf (30.5.-3.6.16)

Hier ein paar Eindrücke einer super tollen Sportwoche der 3. Jahrgänge HAK am Presseggersee / Hermagor

 

__________________________________________________________________________

Fussballerinas

Heuer nahmen die Mädchen der 2BCK erstmals am Fussballerinas-Projekt des ASVÖ teil. Die Mädchen hatten im Schuljahr 2015/16 insgesamt 15 Einheiten, in denen fussballerische Grundkenntnisse trainiert wurden. Im Training wurde an technischen Skills, Taktik und Beinarbeit gearbeitet, und unsere Mädchen waren stets mit Ausdauer dabei.

mehr

Specials

Die VBS Floridsdorf ist Mitglied bei WieNGS

Das Wiener Netzwerk für gesundheitsfördernde Schulen (WieNGS), dem sich die Schule im März 2013 angeschlossen hat, unterstützt Schüler/innen und Lehrer/innen bei gesundheitsfördernden Aktivitäten und Projekten.

wiengs_logo website


Das Team des Österreichischen Jugendrotkreuzes

an der VBS Floridsdorf stellt sich vor:

organigramm


Wir freuen uns über das Sportgütesiegel in Silber.

Guetesiegel Silber 2016-2019 Kopie


FIT FOR SUCCESS  –  Bewegtes Lernen an der Vienna Business School Floridsdorf

Bewegtes Lernen an der VBS Floridsdorf

Wissenschaftler sind sich mittlerweile einig, dass Bewegung nicht nur Spaß macht und gesund ist, sondern auch das Lernen fördert. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen „Bewegtes Lernen“ einzuführen. Die positiven Erfahrungen aus anderen Schulen, in denen bereits gleiche oder ähnliche Projekte durchgeführt werden, und das große Interesse unserer BesucherInnen am Tag der offenen Tür haben uns von der Einführung überzeugt. mehr Infos dazu


GO INTERNATIONAL with CLIL

Englisch gilt in der modernen Arbeitswelt schon lange nicht mehr als Fremdsprache. Sie ist in Zeiten der Internationalisierung und Ausweitung der Geschäftstätigkeit von Unternehmen über die Grenzen hinaus zur Arbeitssprache zahlreicher internationaler Unternehmen in Österreich geworden.

Bei CLIL (content and language integrated learning) wird Englisch zur Vermittlung von Lehrinhalten außerhalb des Sprachunterrichts verwendet – kurzgefasst handelt es sich um die Einbindung einer Fremdsprache in den Unterricht verschiedener Gegenstände. mehr Infos zu CLIL


Der Praxisindex

PraxisindexVBS_klein

Der Praxisindex, ein Unternehmensregister und Projekt der VBS HAK/HAS Floridsdorf stellt eine Informationsquelle und Unterstützung für unsere SchülerInnen dar, die im Rahmen ihrer Schullaufbahn auf der Suche nach einem passenden Praktikumsplatz sind.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte per Mail an j.smid@vbs.ac.at

Merken

Merken

Anmeldung

Anmeldung

1. Aufnahmeverträge für 2015/2016

2. Die Voraussetzungen für eine Aufnahme sind:

Für alle AufnahmebewerberInnen gilt grundsätzlich: positiver Abschluss der 8. Schulstufe [siehe SchUG § 28 (3)]. Die Pflichtgegenstände Latein/Zweite lebende Fremdsprache und Geometrisches Zeichnen sowie schulautonome Pflichtgegenstände und Schwerpunktgegenstände sind ausgenommen!

Achtung AHS: für Aufnahme BMS: 4. oder 5. Kl. positiv, für Aufnahme BHS: 4. oder höhere Kl. positiv.

Für eine eventuell abzulegende Aufnahmeprüfung an BMHS werden nur die Noten in den Pflichtgegenständen Deutsch, Mathematik, Lebende Fremdsprache herangezogen.

Wann ist eine Aufnahmeprüfung erforderlich?

aufnahmepruefung.pdf

Die Aufnahmeprüfungen finden in der VBS HAK und HAS Floridsdorf Ende Juni statt. Das Ergebnis der Aufnahmeprüfung ist aus den Anschlägen an den Eingangstüren der Schule zu ersehen. Jene SchülerInnen, die nicht auf der Ergebnisliste aufscheinen, werden gebeten, am nächsten Tag im Sekretariat vorzusprechen. Telefonische Auskünfte über die Aufnahmeprüfung dürfen nicht erteilt werden.

3. Anmeldung für das Schuljahr 2015/2016

9. – 20. Februar 2015
Mo – Fr 8 bis 12 Uhr und 13 – 15 Uhr

Folgende Unterlagen der Schülerin/des Schülers sind im Original mitzubringen:

  • Alle Zeugnisse + Schulnachrichten ab 7. Schulstufe (Original + Kopie)
  • Geburtsurkunde
  • Staatsbürgerschaftsnachweis
  • Meldezettel
  • e-card
  • Bearbeitungsgebühr EUR 40,00 bar

* Anmeldungen nach dem 20.2.2015 können nur nach Maßgabe der noch zur Verfügung stehenden Plätze angenommen werden.

* Die Anwesenheit des Schülers/der Schülerin ist bei der Anmeldung nicht erforderlich.

* Wir benötigen nur die Unterschrift eines/einer Erziehungsberechtigten.

4. Aufnahmegespräche, Reihung

Nach der Anmeldung erhalten Sie einen Termin für ein Aufnahmegespräch, bei dem sich die zukünftigen Schülerinnen und Schüler in der Direktion persönlich vorstellen.

Bitte mitbringen:

  • 2. Aufnahmevertrag + 1 Foto
  • Einteilungswunsch (HAK+HAS) und Sprachabschnitt (nur HAK)

Aufgrund des Aufnahmegespräches und der Zeugnisse wird eine Reihung vorgenommen.

Ab Ende März ist der Aushang und die Internetliste jener Schülerinnen und Schüler, die einen vorläufigen Platz zugewiesen bekommen, ersichtlich.

5. Schulerfolgsbestätigung (vorletzte Schulwoche)

Eine Schulerfolgsbetätigung muss in der Woche vom 22. – 26. Juni 2015 im Sekretariat abgegeben werden, andernfalls kann kein fixer Schulplatz gewährleistet werden.

Sie erhalten:

  • Schulgelderlagschein + Infoblatt vom Schulerhalter
  • Unterlagen für die Aufnahmeprüfung bzw. Schulbeginn

6. Schulgeld

Das Schulgeld beträgt für das Schuljahr 2015/16 (Zahlungsziel bis 16.8.2015)

HAK und HAS: EUR 1.560,00

Ab dem 2. Jahrgang der Handelsakademie müssen die Schülerinnen und Schüler ein Notebook im Unterricht verwenden.

7. Kontaktdaten

Vienna Business School – HAK und HAS Floridsdorf
Franklinstraße 24, 1210 Wien
Tel.: ++43/1/270 62 88/0 * Fax.: ++43/1/270 62 88/19
E-Mail: floridsdorf@vbs.ac.at  * Internet: floridsdorf.vbs.ac.at