Notebookklassen

der Unterricht der Zukunft

In der HAK der VBS Floridsdorf gibt es 14 Notebookklassen. Am Notebooktag in der zweiten Septemberwoche werden in den zweiten Jahrgängen HAK die neuen Modelle ausgeliefert und sofort in Betrieb genommen.

Zwischen Microsoft Österreich und dem bm:bwk wurde eine Regelung geschaffen, die allen SchülerInnen und Studierenden den Zugang zu den wichtigsten Microsoft Produkten zu vergünstigten Konditionen ermöglicht. Allgemeine Informationen dazu finden Sie unter http://edu.acp-it.eu

Die Garantieabwicklung erfolgt über eine Onlinemeldung auf folgender Webseite: http://www.hak1.vienna-business-school.at/nb_support/

Der unterschriebene Reparaturantrag ist dem Notebook ausgedruckt beizulegen, das Notebook wird im Sekretariat abgegeben und dort auch wieder zurückgebracht. Ein spezielles Supportangebot der Fa. Karodata ermöglicht es, sofort beim Abholen des defekten Gerätes ein Ersatznotebook zu erhalten, bis das eigene Gerät wieder repariert zurückkommt.

Die EDV-Kustodinnen und -Kustoden unserer Schule stehen zu folgenden Zeiten für Fragen und Hilfestellungen zur Verfügung:

 

Herr Prof. RACHER: montags, 6. Stunde (12:35 – 13:25 Uhr)
Herr Prof. FALLY: dienstags,  6. Stunde (12:35 – 13:25 Uhr)
Frau Prof. MEIER: donnerstag, 6. Stunde (12:35 – 13:25 Uhr)

 

Diesen Überblick finden Sie hier als PDF zum Download.

SchülerInnen in Notebook-Klassen müssen sich darüber im Klaren sein, dass sie gegenüber der gesamten Ausstattung eine BESONDERE VERANTWORTUNG tragen. Diese besondere Verantwortung gilt auch hinsichtlich des Lehrer-PCs und der Drucker sowie sonstiger elektronischer und elektrischer Einrichtungen in diesen Klassenräumen.

Alle SchülerInnen haben selbst dafür zu sorgen, dass das Notebook als wichtiges Unterrichtsmittel jederzeit für den Unterricht einsatzbereit zur Verfügung steht.

Als EigentümerInnen haben die SchülerInnen darauf zu achten, dass das Gerät weder gestohlen noch beschädigt oder funktionsstörend verunreinigt wird.

Notebooks müssen in die Domäne mit dem richtigen Computernamen eingebunden werden, nicht eingebundene Notebooks dürfen nicht verwendet werden. SchülerInnen müssen während des Unterrichts als Schuluser arbeiten.

Es darf nur lizenzierte Software verwendet werden. Das Kopieren urheberrechtlich geschützter Software ist verboten.