Floridsdorf liest:

unsere Schulbibliothek

Unsere kleine, aber gutsortierte Schulbibliothek wird von Frau Prof. Liane DANZINGER geleitet. Unterstützt wird sie durch ihre engagierten Schülerinnen und Schüler. Die Bibliothek steht der gesamten Schulgemeinschaft zur Verfügung. Hinschauen lohnt sich – wir freuen uns auf dich!

Im Rahmen der Schulbibliothek gibt es folgende Schwerpunkte:

Außenstellen

Im gesamten Schulgebäude finden sich offene Bücherschränke. Diese werden mit Bücherspenden von der Firma MORAWA bestückt. Unsere Schülerinnen und Schüler können sich dort Bücher nehmen, aber auch selbst welche abgeben, so dass ein ständiger Austausch erfolgt. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Zeitungstisch

Im Eingangsbereich der Schule findet sich ein Bereich mit tagesaktuellen Zeitungen und Zeitschriften, die von den Schülerinnen und Schülern genutzt werden können. Ob Das Biber, Die Furche oder Die Wiener Zeitung – hier wirst du fündig!

Lesungen

Regelmäßig werden an die Schule Autorinnen und Autoren eingeladen, die aus ihren Werken vorlesen. Zu Gast im Wintersemester 2016 war die österreichische Schriftstellerin Cornelia Travnicek.

Projekt Lesebiografien

Schülerinnen und Schüler schreiben im Laufe der 5-jährigen Ausbildung an ihrer eigenen Lesebiografie, die ihnen hilft, ihre Lesesozialisation zu reflektieren und zu steuern, Hochs und Tiefs zu erkennen und dadurch den Spaß am Lesen zu behalten.

Frau Prof. MMag. Liane DANZINGER freut sich sehr, die Schulbibliothek ab dem Schuljahr 2018/19 leiten zu dürfen – wir freuen uns alle schon auf viele neue Leseeindrücke und Literaturveranstaltungen.

Warum und wie lesen wir und welche Bücher sind es, die unsere Bücherregale und Erinnerungen schmücken? Diese Frage haben wir Schülern, Lehrern und Mitarbeiterinnen der VBS Floridsdorf gestellt. Die Antworten sind so vielfältig, wie es unsere Schulgemeinschaft ist. Lassen Sie sich inspirieren!

 

Mag. Birgit Kopf

„Mein Leben beeinflusst“ – das bringt es auf den Punkt!

 

Es gibt einige Bücher, die mich schon sehr lange begleiten. Folgendes Buch stelle ich Ihnen aber heute vor:

 

Ein Piano am Strand, Bilder, Prinzipien und Perspektiven für den Erfolg als Führungskraft und im Leben selbst – von Jim Dornan. Ein Buch, das sich flüssig und mit großer Leichtigkeit liest. Die Randbemerkungen heben wichtige Gedanken heraus und helfen beim immer wieder „in die Hand Nehmen“, sich wieder rasch einzulesen und die Gedanken aufzufrischen.

 

Ganz besonders haben mich die 3 G´s fasziniert (S. 76/77):

  1. GOOD (GUT): Was können Sie GUT? Beginnen Sie mit etwas, wovon Sie wissen, dass Sie es können und gut können. Das kann etwas ganz Simples sein, doch konzentrieren Sie sich zu Beginn Ihres Tags auf diesen einen Punkt.
  2. GREATEFUL (DANKBAR): Wofür sind Sie DANKBAR? Konzentrieren Sie sich jeden Tag auf mindestens einen Punkt, für den Sie aufrichtig dankbar sind. Dabei kann es sich um Ihre eigene Gesundheit, die Liebe eines Familienmitglieds, eine erworbene Kenntnis, eine schlechte Gewohnheit, bei der Sie auf dem besten Wege sind, sie abzulegen, eine sich positiv entwickelnde Beziehung oder eine Chance handeln, die sich vor Ihnen auftut.
  3. GOAL (ZIEL): Identifizieren Sie ein ZIEL, das Sie im Laufe des Tages erreichen können. Denken Sie an etwas, das Sie während des vor Ihnen liegenden Tages auf jeden Fall zu Ende führen oder woran Sie arbeiten wollen.

 

Sehen Sie sich selbst als gut … dann werden Sie mit größerer Wahrscheinlichkeit Ihr Bestes geben und Qualitätsarbeit liefern.

 

Sehen Sie sich selbst als dankbar… dann werden Sie sich mit größerer Wahrscheinlichkeit anderen gegenüber von Herzen als dankbar erweisen sowie gesündere, versöhnlichere Beziehungen entwickeln.

 

Sehen Sie sich mit einem Ziel vor Augen … dann werden Sie mit größerer Wahrscheinlichkeit Ihre Zeit und Energie weiser nutzen.

 

Derjenige, der qualitativ hochwertige Arbeit leistet, gute Beziehungen pflegt und produktiv ist, beendet den Tag mit dem Gefühl, etwas wert zu sein!“

 

Wertschätzung, genau das ist es ja, was wir uns alle wünschen – sich und andere wertschätzen.

 

Das Bedürfnis, dieses gute Gefühl auch an andere weiterzugeben, war mir Motivation, diese 3 G´s als Vorbereitung für Mitarbeiter/innengespräche an meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auszusenden. Ich bat meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Zeitrahmen einfach auszuweiten.  Die Gespräche verlaufen seit dem in einer noch besseren und offeneren Atmosphäre, tragen dazu bei, uns noch besser kennenzulernen und die Wünsche und Ziele noch genauer zu definieren.

 

Ein Buch nicht nur für Führungskräfte (aber auch für Lehrerinnen und Lehrer, die auch Führungskräfte sind).

 

 

Mag. Susanne Neuner, Schulleiterin der VBS HAK und HAS Floridsdorf

Ich kann das Buch Harry Potter und der Stein der Weisen bedingungslos weiterempfehlen. Es ist sehr spannend und gut geschrieben.

 

Lisa Stelzer, 4BK 17/18

In meiner Freizeit lese ich gerne. Lesen bedeutet für mich Entspannen und etwas aus den Büchern lernen.

 

Sandrina Trailovic, 4BK 17/18

Das Schicksal ist ein mieser Verräter – Man lernt sein Leben und die kleinen, schönen und wertvollen Momente im Leben wertzuschätzen!

 

Paulina Marchewka, 4BK 17/18

Steve Jobs von Walter Isaacson. Eine der faszinierendsten Erfolgsgeschichten!

 

Linda Ye, 4BK 17/18

Diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten und bedarf durchaus einer reichhaltigen Überlegung. Für mein schönstes Buch in meiner Bibliothek verwende ich das Wort schön in dem Sinne, dass mir das Werk in seiner Art besonders reizvoll erscheint. Unter dieser Prämisse hatte ich zwischen dem Buch Geheimnisse der Zahl und Wunder der Rechenkunst aus dem Jahr 1876 von Karl Ferdinand Braun (1850-1918; 1909 Nobelpreis drahtlose Telegraphie; unter seiner Hörerschaft als Meister des verständlichen Vortrags gefeiert) und dem Buch von Karin Schuch und mir mit dem Titel Mathematik ist immer und überall: Wo sich Zahlen, Formeln und Logik im Alltag verstecken aus dem Jahr 2008 (Wiener Verlag Ueberreuter) zu wählen. Mein Entschluss fiel schließlich auf das zweite Werk.

 

Obwohl doch schon einige Jahre seit der Veröffentlichung vergangen sind, liefert dieses Buch weiterhin Impulse zu Diskussionen über Mathematik, welche durch ihre Einbettung in eine Familiengeschichte lebensnah in den Alltag gerückt und dadurch lebendig wird. Es wird von unterschiedlichen Erlebnissen berichtet und so Anknüpfungspunkte zur Natur geschaffen, die aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden können. Zudem zeigt es Querverbindungen aus der Biographie des Autors bzw. der Autorin auf.

 

Mitunter verlangt das Buch bei bestimmten Themengebieten durchaus eine angemessene gedankliche Vertiefung – dazu möchte ich gerne Karl Ferdinand Braun aus dem Buch „Geheimnisse der Zahl und Wunder der Rechenkunst“ (1876: 133) zitieren, der meint, dass bei der Frage nach dem Zweck einer geistigen Beschäftigung der eigentliche Zweck damit verkannt wird, denn dieser liegt in ihr selbst: in der „Übung und Schärfung des Geistes“.

 

DDr. Thomas Benesch

Origin von Dan Brown (Thriller). Interessant für die, die sich für Kunstgeschichte interessieren!

 

Sabina Smolczyk, 4BK 17/18

Als großer Agatha Christie Fan empfehle ich meinen Lieblingskrimi Das Böse unter der Sonne, der unsere „kleinen grauen Zellen“, wie Hercule Poirot sie nennt, absolut fordert. Der Krimi spielt auf einer malerischen Insel in Südengland vor der Südküste Devons; für mich die perfekte Strandlektüre und ein Klassiker des Kriminalromans!

 

Claudia Schussek-Felke, Sekretariat

Mir fallen drei Bücher ein, ich reihe sie der Bedeutung nach aufsteigend von 3 bis 1:

 

3. Martin Hollburg, Sternenschiff der Abenteuer, daraus der Band mit den Episoden „Der Findling im All“ und „Schatten an Bord“ – ich liebe SciFi und Utopien (weniger Dystopien). Auf der Innenseite des Buches ist das Raumschiff „Rittersporn“ in einer technischen Querschnittszeichnung abgebildet, was meine Fantasie ungemein beflügelte. Außerdem lässt die Gestaltung der Charaktere viel Raum für Identifikation zu.

 

2. Gianni Rodari, HILFE – Benjamin singt, der Hans-Christian-Andersen-Preisträger (1970) erzählt von Benjamin, desssen Stimme Gebäude zum Einsturz bringen kann – die Stimme und ihre surreal wirkende Kraft bringt nicht nur Gebäude aus Stein zum Einsturz, sondern auch ungerechte Machenschaften. Ich liebe Bücher mit tiefer, symbolischer, mehrschichtiger, gerne auch metaphysischer Bedeutung. Benjamin hat eine besondere Gabe. Diese bringt ihn in Gefahr. Es ist also neben anderem ein Buch über Verfolgung, Verstecken, Mut, den Glauben ans Gute.

 

1. Astrid Lindgren, Die Brüder Löwenherz, es ist eines der einfühlsamsten und tröstendsten Bücher für Leserinnen und Leser dieses Alters, in dem Tod und Sterben (gleich zu Beginn des Buches) thematisiert werden. Es ist beeindruckend, wie Lindgren sprachlich diese Wendung gelingt. Der Tod der beiden titelgebenden Protagonisten ist erst der Anfang einer bunten, spannenden und äußerst lebensbejahenden Erzählung, in der vor allem die brüderliche Bindung präsent ist. Da ich selbst jüngere Geschwister habe, war auch hier viel Identifikation möglich.

 

Diese Bücher sind als Geschenke für jüngere Geschwister und ohne Weiteres auch zum Selberlesen bestens geeignet. Möge der Sog der Bücher wirksam werden!

 

Mag. Joachim Matthias Rottensteiner

Ich kann mich am besten mit der Figur „Hermine“ aus der Harry-Potter-Reihe identifizieren.

 

Andrea Sommer, 4BK 17/18

Der Hobbit (ca. 30 Euro)!

 

Tanja Wolech, 4BK 17/18

Anthony Burges: Clockwork Orange. Als Zögling in einem katholischen Internat waren Themen wie Schuld und Sünde natürlich zentral. Die Sprache und ihre Kunstwörter waren einfach nur „geil“.

 

Dr. Heinz Schwarz

Nein, da ich nicht wollen würde, dass die nächste Leserin ein Buch mit meiner Widmung bekommt. Das Buch wäre dann „verschmutzt“.

 

Isabella Fally, 4BK 17/18

Momentan leider keine. Aber einer meiner Vorsätze, die sich noch erfüllen muss, da schon diverse fremdsprachige Bücher auf meiner To-do-Liste stehen!

 

Mag. Romana Spechtl

1 Freundin, die ich nur vage kenne, hat von mir 1 lustiges Wissenschaftsbuch bekommen, weil sie sich sehr mit Wissenschaft/Natur/Welt/Erde/warum-alles-so-ist-wie-es-ist interessiert. Sie hat sich sehr darüber gefreut Y bestes Geschenk laut ihr!

 

Srishti D´Rozario, 4BK 17/18

I Promessi Spossi (dt. Die Verlobten) von Alessandron Manzani. Wegen der einmaligen Beschreibungen der Landschaft zwischen Como und Mailand und der Schilderung der Pestepidemie während des 30-jährigen Krieges.

 

Mag. Ulrike Pasquali

Für Gefühlschaos: After-Reihe (Anna Todd). Achtung: Suchtgefahr! Fantasy-Liebhaber: Die Rote Königin (Victoria Aveyard), Schattentram (Mona Kasten).

 

Nicole Mayer, 2CK 17/18

Thalia – denn man findet alles!

 

Jasmin Koch, 4BK 17/18

Da wir viel zum Lernen haben in der Schule, lese ich schon oft und viel. Ich schätze pro Woche sind es 5-6 Stunden.

 

Denis Mustafic, 4BK 17/18

[Diese Frage wartet noch auf Beantwortung. Haben Sie eine Empfehlung? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail!]

Diese Frage ist leicht zu beantworten: Die Welt von A bis Z, 1953; Erwachsenenausgabe

 

Das Cover zeigt in künstlerischer Form einen Querschnitt dessen, was Allgemeinbildung in der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts ausgemacht hat und aus meiner Sicht auch noch heute macht. Vor dem Hintergrund einer historischen Weltkarte finden sich zahlreiche Abbildungen berühmter Persönlichkeiten, Meilensteine der Technik sowie Szenen der Geschichte. Diese Illustrationen geben einen Vorgeschmack auf den Inhalt mit seiner Fülle an Grafiken und  faszinierenden Bildtafeln, speziell der Tier- und Pflanzenwelt. Dieser Bucheinband hat nicht nur meinen kindlichen Wissensdrang geweckt, sondern wahrscheinlich auch den Anstoß gegeben, mich später für Naturwissenschaften zu interessieren. Gepaart mit dem Bedürfnis, das angeeignete Wissen an andere weiter zu geben – was sich ebenfalls schon sehr frühzeitig herauskristallisiert hat (J), wurde hier wohl der Grundstein für meine Berufswahl gelegt: nämlich Lehrerin der Biologie (Lehrplan heute: NAWI, ANWA) zu werden.

 

Mag. Petra Danzinger